DIY Weihnachtswald Adventskalender und Tipps zum Befüllen

Nicht mehr lange und wird dürfen schon das erste Türchen, oder in diesem Fall Bäumchen, in unserem Adventskalender öffnen. Letztes Jahr war ich mit dem Basteln ganz schön spät dran und habe deswegen einen Last Minute Adventskalender erstellt. Im Grunde ist mein diesjähriger Adventskalender dem aus dem letzten Jahr sehr ähnlich. Der diesjährige Kalender ist allerdings noch etwas minimalistischer gehalten und es passen mehr schöne Dinge in die einzelnen Tütchen. Falls ihr noch nicht wisst, was ihr in en Kalender packen sollt, gebe ich euch weiter unten ein paar Ideen und Inspiration dazu.

DIY Adventskalender aus Papier basteln

DIY Adventskalender aus Papier basteln

DIY Adventskalender aus Papier basteln

Die verschieden großen Pyramiden sollen zusammen übrigens einen kleinen Weihnachtswald darstellen. Ich weiß, Bäume sind eigentlich nicht Pink und Rosa, aber Grün fand ich einfach nicht so schön. Das könnt ihr natürlich machen wie ihr wollt. Falls euch der Adventskalender zu schlicht ist, könnt ihr ihn natürlich auch noch weiter verzieren und zum Beispiel die Zahlen auch auf die Seiten schreiben, oder Weihnachtsbaumdeko an eure Bäumchen zeichnen. Mir gefällt aber gerade das minimalistische und schlichte Design sehr gut, aber das ist ja nun mal Geschmacksache.

Für den DIY Adventskalender braucht man:
  • Vorlage (hier)
  • Tonkarton (3 bis 4 verschiedene Farben)
  • Schere
  • Kleber
  • Falzbein (geht auch ohne)
  • Lineal
  • Schwarzer Stift
  • eventuell buntes Tape
Und so wird der Adventskalender gemacht:
  1. Lade dir die Vorlage runter und drucke sie in DIN A4 aus. Anschließend schneide mit Hilfe der Vorlage 24 Bäumchen aus dem Tonkarton aus. 
  2. Falze mit Hilfe des Falzbeins und der Vorlage die Knicklinien in die Papierstücke ein.
  3. Schreibe die Zahlen auf den Boden der Papierstücke und falte sie anschließend zusammen. 
  4. Nun klebe die Bäumchen, wie auf der Vorlage eingezeichnet, zusammen. Und fertig! 

Der Boden wird natürlich nicht verklebt, weil man die Tütchen ja wieder öffnen muss. Man kann den Boden aber von außen mit etwas buntem Tape fixieren.

DIY Adventskalender aus Papier basteln

DIY Adventskalender aus Papier basteln

Ideen und Inspiration zum Befüllen deines Adventskalenders:

Ich bin ja nicht so für materielle Geschenke im Adventskalender, weil ich finde, dass wir an Weihnachten schon viel zu sehr auf die Geschenke fixiert sind. Deswegen kommt in meinen Adventskalender viel Selbstgemachtes und Kleinigkeiten für eine schöne Adventszeit.

Zeitgutscheine: Irgendwie komme ich kaum mehr dazu mal einen Kaffee mit meinen Freunden trinken zu gehen, oder mir Zeit für einen Spaziergang mit meinem Papa zu nehmen. Deswegen verschenke ich sehr gerne Zeitgutscheine. Zum Beispiel für einen gemeinsamen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, für einen Nachmittag im Café oder für einen ausgiebigen Spaziergang. Hier könnt ihr euch Zeitgutscheine runterladen.

Süßigkeiten: Ganz klassisch kommen in meinen Adventskalender Süßigkeiten, die kann man auch selber machen. Zum Beispiel Pralinen, Weihnachtsplätzchen oder gebrannte Mandeln.

Tee oder Kakao: Zu einer gemütlichen Adventszeit gehören Kakao und Tee einfach dazu. Die Teebeutel kann man zum Beispiel auch ganz einfach individualisieren. Mein Favorit im Winter ist übrigens „Türkischer Apfel“. Übrigens kann man auch Kakao in die Teebeutel einfüllen. Die Teebeutel solltet ihr noch etwas verpacken, bevor ihr sie in den Adventskalender packt. Sonst geht das Aroma verloren.

Rezepte: Man kann auch sehr gut Rezepte in den Kalender packen. Zum Beispiel für einen leckeren selbstgemachten Chai, oder ein tolles Plätzchenrezept.

Geschichten: Kleine weihnachtliche Geschichten gehören natürlich auch zu einer gemütlichen Adventszeit dazu. Die kann man dann schön mit dem Tee oder Chai kombinieren.

Handwärmer: Die kann man auch ganz einfach selber machen, mit etwas Reis und ein paar Stoffresten.

Fotos: Auch schön sind persönliche Fotos, um sich an besondere Momente zu erinnern. Vom letzten Urlaub oder von einem gemeinsamen Erlebnis.

Entspannungsbad: Ein heißes Bad ist in der kalten Zeit auch immer toll. Ich bin auch sicher nicht die Einzige, die immer friert und kalte Füße hat.

DIY Strickkette: Die Strickkette ist ganz einfach und schnell gemacht. Noch schneller, wenn man daraus ein Armband macht. 🙂

Tassenwärmer: Auch Tassenwärmer kann man ganz einfach und schnell selber machen. Damit kann man den Kakao schön lange warm halten.

DIY Adventskalender aus Papier basteln

Viel Spaß beim Basteln! Ich kann die Adventszeit gerade gar nicht mehr abwarten und freue mich schon sehr auf die vielen weihnachtlichen Düfte, die vielen Leckereien und die gemütlichen Tage.

Lasst es euch gut gehen!

Frau Liebling DIY Blog

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.