DIY Anti-Valentinskarten

Momentan habe ich das Gefühl, sämliche technischen Geräte haben sich gegen mich verschworen. Zuerst hat meine Festplatte den Geist aufgegeben, danach meine beiden Softboxen und zu guter Letzt ist gestern der Bildschirm meines Laptops abgeschmiert. Vielleicht gibt es beim Reperaturservice ja Mengenrabatt, dann hat sich das Ganze wenigstens gelohnt. 🙂 Zur Aufmunterung habe ich heute Anti-Valentinskarten gebastelt, denn in vier Tagen ist es ja schon wieder so weit. Eigentlich ist der Valentinstag ja ein tag für die Liebenden, aber weil es auch genug Menschen gibt die gerade in keiner Beziehung sind (mich eingeschlossen), und ich finde das man auch Ihnen gedenken sollte, schreibe ich dieses Jahr ein paar Anti-Valentinskarten.

DIY Anti-Valentinskarten

DIY Anti-Valentinskarte

Übrigens wurde der Valentinstag schon 469 von Papst Gelasius I., als Gedenktag für einen oder mehrere christliche Märtyrer eingeführt und ist somit doch keine bloße Erfindung der Blumenhändler. 🙂

Generell schreibe ich ja wirklich gerne Karten und Briefe und passen zu meinen Anti-Valentinskarten habe ich vor ein paar Tagen eine Anfrage von kuvertwelt.de bekommen, einem Onlineshop für hochwertige Briefumschläge in verschiedenen Formaten und allen möglichen Farben. Bunte Briefumschläge sind natürlich so viel schöner als einfache weiße Briefumschläge, deswegen freue ich mich dass ich eine Auswahl an Farben zugeschickt bekommen habe. Gar nicht so einfach, sich da für eine Farbe zu entscheiden.

DIY Anti-Valentinskarte

Es gibt sogar transparente, so wie gold- und silberfarbene Briefumschläge. Die sehen richtig edel aus! Also falls ihr ein paar hübsche Umschläge sucht, beispielsweise für Einladungen oder Geburtstagskarten, schaut doch mal auf kuvertwelt.de vorbei.

Und für alle die, die sofort einen schönen Briefumschlag brauchen gibt es noch eine Vorlage für Briefumschläge zum ausdrucken.

DIY Anti-Valentinskarte

Für die DIY die Anti-Valentinskarten braucht man:

  • Tonkarton in DIN A6
  • 2 x Druckerpapier (ca. 10 x 15 cm)
  • Schwarzer Fineliner
  • Bleistift und Radiergummi
  • Kleber
  • Briefumschlag

Und so werden die Karten gemacht:

  1. Schreibt zuerst auf eines der weißen Blätter den Text mit Bleistift vor.
  2. Seid ihr damit zufrieden, zeichnet die dünnen Linien mit dem Fineliner nach.
  3. Alle Linien, die ihr von oben nach unten zieht werden nun verdickt. Dazu malt ihr eine Linien parallel daneben und schraffiert diese oder mal sie mit dem schwarzen Stift aus.
  4. Klebt das beschriebene Papier nun auf die bunte Karte, das leere weiße Papier klebt ihr auf die Rückseite.
  5. Nun könnt ihr die Karte beschreiben und dann ab in den Briefumschlag und fertig!

Viel Spaß beim Basteln und eine schöne Woche!

Liebe Grüße, Judith

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.