DIY Herbstdeko basteln: Kürbiskerzen selber machen

Ach ich liebe den Herbst einfach! Draußen ist es nass und kalt und drinnen um so gemütlicher. Endlich kann man auch mal wieder ein ganzes Wochenende gemütlich auf dem Sofa verbringen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Passend für ein gemütliches Zuhause habe ich Kürbiskerzen in Gold und Kupfer gebastelt, mit denen ihr euer Zuhause richtig schön dekorieren könnt. Man kann schließlich nich genug Kerzen haben, denn Kerzen gehören zu einer richtigen Herbstdeko einfach dazu. Und generell kann man natürlich auch nie genug Deko haben.

DIY-blog, DIY-deko, Kürbis, Herbst, kürbiskerzen

DIY-blog, DIY-deko, Kürbis, Herbst, kürbiskerzen

DIY-blog, DIY-deko, Kürbis, Herbst, kürbiskerzen

Ich mag Traditionen ja sehr gerne, so gehört das Kürbischnitzen zum Herbst auf jeden Fall zu meinen Traditionen dazu. Da die klassischen Kürbislaternen auf Dauer aber etwas langweilig sind, habe ich mir überlegt was man aus den Kürbissen noch so machen könnte. Da ich Kerzen liebe und schon immer mal welche selber machen wollte, habe ich mir überlegt aus den Kürbissen hübsche Kürbiskerzen zu basteln. Und das Beste daran, die Kürbiskerzen sind ganz einfach zu machen und nicht nur super stylisch als Herbstdeko, sondern auch eine süße Geschenkidee. Glücklicherweise habe ich in einer meiner Umzugskisten meine Kuper- und Goldspraydosen wiedergefunden, die ich dann direkt für das DIY verwendet habe.

Für DIY Kürbiskerzen braucht man:

  • verschiedene Kürbisse (z. B. Zierkürbisse)
  • Messer
  • Löffel
  • Goldspray (hier*)
  • Kupferspray (hier*)
  • Kerzenwachs (hier*)
  • Dochte (hier*)
  • Metalldose
  • Topf
  • Holzspieße
  • Knete
  • Schere
  • eventuell weiße Acrylfarbe
  • Pinsel

Und so werden die Kürbiskerzen gebastelt:

  1. Schneidet mit dem Messer die Kürbisse auf und höhlt sie vorsichtig aus. Das ganze Fruchtfleisch sollte dabei ausgekratzt werden.
  2. Wischt die Kürbisse außen schön sauber und trocken, anschließend besprüht ihn mit dem Gold- oder Kupferspray. Besprüht den Kürbis innen und außen.
  3. Nun müssen die Kürbisse erst einmal gut trocknen.
  4. Füllt heißes Wasser in einen hohen Topf und stellt ihn auf den Herd. Füllt das Wachsgranulat in eine Blechdose und stellt die in den Topf. Vorsicht, die Dose wird heiß! Passt gut auf, dass kein Wasser in die Dose gelangt und schmelzt das Wachs nur langsam im Wasserbad. Das Wachs darf dabei nicht zu heiß werden. Beachtet auch die Hinweise auf der Wachspackung.
  5. Ist das Wachs geschmolzen, nehmt es aus dem Wasserbad und lasst es etwas abkühlen. In der Zeit stellt die Dochte in die Kürbisse, legt jeweils einen Holzspieß auf den Kürbis und fixiert den Docht mit etwas Knete am Spieß.
  6. Haltet nach etwas 5 Minuten einen Holzspieß in das Wachs. Wenn es nach 3 Sekunden matt wird, hat das Wachs die richtige Temperatur zum gießen.
  7. Füllt nun vorsichtig das Wachs in die Kürbisse, bis 1-2 cm unter den Rand.
  8. Lasst die Kürbisse einige Stunden im Kühlschrank abkühlen.
  9. Anschließend könnt ihr die Dochte eventuell noch etwas kürzten. Danach sind die Kürbiskerzen fertig!

Ein paar der Kürbisse habe ich anschließend noch mit weißer Acrylfarbe angemalt. In der Gestaltung seid ihr natürlich frei und könnt eure Kürbisse nach Lust und Laune gestalten.

DIY-blog, DIY-deko, Kürbis, Herbst, kürbiskerzen

DIY-blog, DIY-deko, Kürbis, Herbst, kürbiskerzen

 

Ich mache es mir dann noch ein wenig gemütlich und zünde ein paar Kürbiskerzen an. Lasst es euch gut gehen und habt eine schöne Woche! Liebste Grüße!

 

Frau Liebling DIY Blog

*Affiliate Links und Beispiele für das benötigte Material

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.