Last minute DIY Weihnachtsgeschenke: Cranberry-Likör und Lesezeichen

Heute gibt es den zweiten Teil des „Last minute Weihnachtsgeschenke DIY“ in welchem ich euch wieder zwei Ideen für selbstgemachte Weihnachtsgeschenke vorstelle.

Last minute Weihnachtsgeschenke DIY Teil 2: Cranberry-Likör
Als Erstes habe ich ein leckeres Rezept für einen weihnachtlichen Cranberrylikör für euch. Das Rezept ist ganz einfach und dauert auch nicht lange.
Ihr braucht dafür: 
  • 350 g Cranberrys (frisch oder TK)
  • 375 ml Wodka
  • 350 g Zucker
  • 180 ml Wasser
  • Schale einer halben Zitrone
  • Schale einer halben Orange
  • eine Zimtstange
  • Gewürznelke

 

  1. Die Cranberries im Mixer zerkleinern und anschließend in einen verschließbaren Behälter (Einmachglas o.ä.) geben und dazu die Zitronen- und Orangenschale zusammen mit dem Zimt, der Gewürznelke und dem Wodka geben. Zucker und Wasser aufkochen und ebenfalls dazu geben.
  2. Einige Tage ziehen lassen und dann gründlich filtern.
  3. Zum Verschenken füllt ihr den Likör noch in eine schöne Flasche.
Als nächstes basteln wir schöne Lesezeichen. Geht ebenfalls ganz schnell und sieht trotzdem schön aus. Außerdem habt ihr dafür sicher schon alles zuhause und könnt direkt loslegen.
Last minute Weihnachtsgeschenke DIY Teil 2: Lesezeichen
 
Ihr braucht für das Lesezeichen:
  • Papier
  • Postkarte (oder buntes Papier, Muster aus Zeitschrift, Foto)
  • Kleber
  • Schere
  • schwarzer Stift
  • Juteband (oder Wolle)

 

  1. Zuerst überlegt euch wie breit euer Lesezeichen werden soll. Anschließend schneidet ihr zwei Streifen vom Papier ab. Auf einem der Streifen mal ihr eine Form auf (Herz, Dreieck…) und schneidet diese vorsichtig aus.
  2. Nun nehmt ihr euer buntes Papier oder euer Foto und klebt es dahinter.
  3. Klebt nun das Juteband oben an den zweiten Papierstreifen und klebt diesen mit dem ersten Papierstreifen zusammen.
  4. Als nächstes könnt ihr einen schönen Spruch oder eine Widmung auf das Lesezeichen schreiben und anschließend noch ein paar Schnörkel und Punkte zur Verzierung dazu malen. Fertig!
Morgen gibt es den letzten Teil „Last minute Geschenke DIY“ und danach widmen wir uns der Geschenkeverpackung. Eure selbstgemachten Geschenke sollen schließlich auch verpackt ganz toll aussehen.
Liebe Grüße! Judith

 

 

Last minute DIY Weihnachtsgeschenke: Tassenwärmer und Stirnband stricken

Nur noch wenige Tage bis Weihnachten und noch immer habe ich nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen. Um ehrlich zu sein, habe ich aber auch erst gestern damit angefangen. Am liebsten mache ich meine Weihnachtsgeschenke ja selbst, deswegen war ich zuerst im Bastelladen und habe dort alle möglichen Kleinigkeiten eingekauft. Da ich bestimmt nicht die Einzige bin, die mit dem Weihnachtsgeschenke-Stress bis kurz vor Schluss aufschiebt, stelle ich euch heute und in den nächsten Tage einige Ideen für selbstgemachte Geschenke vor.
Last minute Weihnachtsgeschenke-DIY Teil 1: Tassenwärmer
Als erstes einen selbstgestrickten Tassenwärmer, damit euer Kaffee oder Tee schön lange heiß bleibt und ihr euch beim Trinken nicht die Finger verbrennt. Dazu lässt sich schön eine Tasse und/oder eine Packung Tee verschenken.

 

Was man für den Tassenwärmer braucht man: 

  • Stricknadeln Nr. 7-8
  • dicke Wolle
  • Nadel & Faden

 

Die Anleitung zum Stricken ist ganz einfach und auch für Anfänger geeignet. Je nach Größe der Tasse schlagt ihr etwa 12-14 Maschen an und strickt diese glatt rechts. Strickt so lange bis ihr das Strickstück fast um die Tasse legen könnt. Anschließend näht ihr euer Werk über und unter dem Henkel der Tasse zusammen. Ihr könnt natürlich auch ein anderes Strickmuster verwenden. Zum Beispiel finde ich das Perlmuster immer sehr schön. Dazu schlagt ihr eine ungerade Anzahl an Maschen an und strickt RRLRLR…LRLRR.

Last minute Weihnachtsgeschenke-DIY Teil 1: Stirnband

Das Stirnband habe ich ebenfalls mit dem Perlmutter gestrickt, ihr könnt aber auch glatt rechts stricken.

Für das Stirnband braucht man: 

  • Stricknadel Nr.7
  • dicke Wolle
  • Fleece
  • Nadel & Faden
Zuerst schlagt ihr etwa 9 Maschen an und strickt diese RRLRLR…LRLRR.
Strickt so lange, bis das Strickstück einmal um euren Kopf passt. Nun schneidet einen Streifen Fleece ab, es sollte ein klein wenig schmaler als euer Strickstück sein. Diesen Streifen näht ihr nun in euer Stirnband ein. Mit der Nähmaschine hat das bei mir leider nicht geklappt, deswegen habe ich das Ganze per Hand eingenäht.
Zum Schluss näht ihr das Stirnband an beiden Enden zusammen.
Nun brauchen wir noch den kleinen Streifen, der das Stirnband zusammenrafft.
Dazu schlagt ihr 4-5 Maschen an und strickt diese ebenfalls RRLR..LRR bis der Streifen etwa 14 cm lang ist.
Diesen legt ihr dann um das Stirnband und näht es an beiden Enden zusammen.Viel Spaß beim Stricken und Verschenken! Liebe Grüße, Judith

DIY weihnachtliche Kerzen aus Orangen basteln

Nicht mehr lange und die Adventszeit ist schon wieder vorbei. Ich habe das Gefühl die Zeit läuft jedes Jahr schneller davon, dabei wollte ich doch noch so viele tolle Weihnachtsideen posten, aber leider fehlt mir dafür einfach die Zeit. Deswegen schnell noch ein DIY zum herstellen von Weihnachtskerzen aus Orangen. Falls ihr noch ein paar Orangen zuhause rumliegen habt, die nicht mehr ganz so frisch aussehen, könnt ihr sie sehr gut DIY Weihnachtskerzen verwenden.
DIY Weihnachtskerzen aus Orangen
 

Ihr braucht dazu: 

  • Orangen
  • Dochte (gibts im Bastelladen)
  • alte Kerzen
  • Konservendose
  • Topf
  • Messer
  • Löffel
DIY Weihnachtskerzen aus Orangen
Zuerst schneidet ihr die Orangen in der Mitte auf und entfernt mit einem Löffel das Fruchtfleisch. Passt auf dass ihr die Schale dabei nicht beschädigt, da sonst später das flüssige Wachs rausläuft. Das Fruchtfleisch soll natürlich nicht im Müll landen, ihr könnt es später noch essen. Als Nächstes befüllt ihr den Topf mit Wasser und stellt die Konservendose hinein. Zerkleinert die Kerzenreste und gebt sie in die Dose. Erhitzt nun den Topf mit der Konservendose langsam auf der Herdplatte.
Achtet darauf dass das Wasser nicht kocht und das Wachs nicht zu heiß wird, da es sich sonst entzünden kann. Nehmt den Topf immer mal wieder von der Platte und rührt das Wachs vorsichtig um. Das heiße Wasser reicht aus um das Wachs zu schmelzen.
Als nächstes stellt ihr die Dochte in die aufgeschnittenen Orangen. Wenn das Wachs flüssig ist, gießt ihr es langsam in die Orangenschale. Wickelt den Docht um einen Löffel, oder haltet ihn kurz fest, damit er nicht in der Kerze untergeht. Zuletzt müssen die Kerzen nur noch abkühlen und dann könnt ihr sie anzünden. Wenn ihr mögt, könnt ihr die Kerzen noch mit Nelken verzieren.
Viel Spaß und liebe Grüße! Judith

Rezept: Gebrannte Mandeln + DIY Geschenkverpackung

So, ich habe dann noch schnell eine große Ladung gebrannte Mandeln* gemacht. Die Küche duftet wunderbar nach Weihnachtsmarkt und mein rechter Arm schmerzt vom vielen Rühren. Dafür habe ich jetzt aber auch ganz viele leckere gebrannte Mandeln. In ein altes Marmeladeglas gefüllt, lassen sie sich schön als Geschenk verpacken. Zur Deko ein Stück Stoff mit Juteband um den Deckel wickeln und eventuell mit einem Stift das Glas beschriften.
 Rezept: Gebrannte Mandeln + DIY Geschenkverpackung
Man merkt an den Fotos dass ich zur Zeit eine gute Kamera zur Verfügung habe. Ich bin wirklich begeistert von den schönen Fotos und möchte sie gar nicht mehr hergeben. Leider muss ich sie heute aber wieder zurückgeben, also gibt es morgen wieder Fotos vom iPhone. Ich werde mich jetzt mal um die Mandeln „kümmern“ und es mir auf dem Sofa gemütlich machen. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend! Judith
* Da mehrfach nach dem Rezept gefragt wurde, verrate ich euch noch kurz wie man gebrannte Mandeln macht.

Man braucht für die gebrannten Mandeln: 

200 g Mandeln
3 EL Puderzucker
125 ml Wasser
1 TL Zimt
250 g Zucker

 

Und so wird’s gemacht: 

  1. 200 g Zucker, Wasser, Mandeln und Zimt in einen Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen. Wenn der Zucker aufgelöst ist, kippt ihr den restlichen Zucker dazu.
  2. Nun so lange rühren, bis sich der Zucker braun färbt und dickflüssig wird. Anschließend alles auf einem Blech gut verteilen, so dass die Mandeln nicht zusammenkleben.
  3. Danach alles mit Puderzucker bestreuen und noch mal kräftig durchrühren.

 

 Man kann das Rezept auch noch mit allen Möglichen Zutaten verfeinern. Ich habe zum Beispiel einen Schuss Amaretto dazu gegeben, man könnte die Mandeln aber auch mit Kokosraspeln oder ähnlichem verfeinern.
So dann viel Spaß beim Mandeln brennen und nicht alle auf einmal essen, das gibt Bauchweh. 🙂
insta
insta

Copyright © 2017 · by Frau Liebling