Selbstgemachte Herbstdeko aus der Natur + Hagebuttentee selbermachen

Im Herbst geht immer so ein bisschen meine Sammeltwut mit mir durch, aber im Herbst ist schließlich auch Erntezeit und man findet dann auch so viele schöne Sachen in der Natur. Am Wochenende steht deshalb ein langer Waldspaziergang auf meinem Plan und ich muss unbedingt noch Pilze sammeln gehen, bevor die Pilzsaison schon wieder vorbei ist. Man findet neben Pilzen aber auch ganz viele andere Leckereien in der Natur, dazu gibt es am Wochenende noch einen ausführlichen Post.

DIY Herbstdeko aus der Natur

Ganz besonders liebe ich die vielen bunten Beeren, die momentan überall wachsen. Die sehen an sich einfach schon sehr dekorativ aus und eignen sich hervorragend zum Beispiel als Tischdeko. Dafür habe ich einfach ein Bündel mit verschiedenen Beeren, in kleine Einmachgläser gestellt und eine Kordel darum gebunden und fertig ist die selbstgemachte Herbstdeko aus der Natur. Dazu habe  ich noch ein paar Äpfel auf den Tisch gelegt, das hat mir nämlich bei der schönen herbstlichen Tischdeko von leelahloves so gut gefallen. Ich habe hier auch noch einen ganzen Eimer mit selbstgeernteten Äpfeln rumstehen, die darauf warten weiterverarbeitet zu werden.

DIY Herbstdeko aus der Natur

Aus den Hagebutten kann man natürlich noch viel mehr als nur Deko machen. Zum Beispiel könnt ihr sie zu leckerer Marmelade weiterverarbeiten oder Tee daraus herstellen.

Selbstgemachter Hagebuttentee

Schneidet die Stiele und die Knubbel (das sind die Blütenansätze) ab und halbiert die Hagebutten. Die Kerne muss man nicht entfernen. Anschließend legt die Hagebutten zum Trocknen auf die Heizung oder den Ofen. Das dauert etwa einen Tag. Alternativ könnt ihr die Hagebutten auch für etwa 8 Stunden bei 50 Grad im Ofen trocknen, aber ich finde den Energieaufwand für die geringe Menge Tee etwas zu hoch. Sind die Hagebutten getrocknet könnt ihr sie noch etwas kleiner schneiden. Und fertig ist der selbstgemachte Hagebuttentee. Zum Aufbewahren packt den Tee in eine dunkle und luftdichte Verpackung.

Da ich vor kurzem erst mit meinem Blog zu WordPress umgezogen bin, dürft ihr mir gerne eine Mail oder einen Kommentar schreiben, falls irgendetwas nicht funktioniert. Manchmal bekomme ich das nämlich gar nicht mit und bin dann sehr froh wenn mich jemand darauf anspricht.

Ich kümmere mich nun endlich mal um die vielen Äpfel. Lasst es euch gutgehen! Judith

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.