DIY Kosmetik selber machen – 3 einfache Rezepte

258 Shares
1
0
257

DIY Kosmetik selber machen ist ganz einfach und man braucht auch gar nicht viele Zutaten dafür, einige hat man vielleicht sogar schon zu Hause. In diesem Beitrag zeige ich dir drei schnelle Rezepte für selbstgemachte Naturkosmetik, ganz ohne bedenkliche Parfumstoffe, Mikroplastik und anderen schädlichen Inhaltsstoffen.

Vor etwa einer Woche habe ich zusammen mit dem hr Fernsehen einen Beitrag über DIY Kosmetik selber machen, für die Sendung “Maintower” gedreht. Eines der Rezepte aus dem Beitrag dürftet ihr bereits kennen, nämlich meine DIY Deocreme. Die anderen drei Rezepte möchte ich heute zeigen.

Der Dreh hat richtig viel Spaß gemacht, auch wenn ich super aufgeregt war. Ähnlich wie in Prüfungen, war mein Kopf schlagartig leergefegt, als wir angefangen haben. Da ich das von mir leider nur all zu gut kenne, hatte ich mir zuvor ein paar Spickzettel geschrieben, die ich auch auf jeden Fall gebraucht habe! Und trotzdem habe ich die Hälfte vergessen zu erzählen, zum Beispiel das Thema Haltbarkeit von selbst hergestellter Kosmetik. Das werde ich dann eben hier im Blogartikel nachholen.

Hier gehts zum Video: DIY Kosmetik ohne schädliche Zusatzstoffe – ganz einfach selbst gemacht

Trockenshampoo selber machen

Als Erstes verrate ich euch, wie man super schnell ein Trockenshampoo selber machen kann. Vielleicht habt ihr die meisten Zutaten dafür sogar schon zu Hause.

Trockenshampoo ist eine super einfache Lösung, wenn man mal keine Zeit zum Haarewaschen hat, die Haare aber wieder frisch aussehen sollen. Ich bin auf jeden Fall ein großer Fan von Trockenshampoo und habe immer eine Flasche voll im Bad stehen.

Früher habe ich Trockenshampoo als Spray verwendet. Dabei musste ich aber jedes Mal so stark Husten, dass ich angefangen habe nach einer Alternative zu suchen und auf das DIY Trockenshampoo gestoßen bin.

Das braucht man:

  • Kartoffel- oder Maisstärke
  • Kakaopulver (alternativ Zimt)
  • optional: Natron
  • ätherisches Öl (Bergamotte, Lavendel, Pfefferminz…) /Partnerlink*
  • eine saubere Flasche

So wird das Trockenshampoo hergestellt:

  1. 6 EL Stärke und etwa 3 EL Kakaopulver in eine saubere Flasche füllen. Die Menge des Kakaopulvers richtet sich danach, wie dunkel das Trockenshampoo werden soll. Optional kann man auch noch einen EL Natron hinzugeben.
  2. Etwa 10-15 Tropfen des ätherischen Öls hinzugeben und alles gut vermischen. Fertig!

Diese Variante eignet sich am besten für dunkles Haar. Für rotes Haar verwendet man Zimt statt Kakao und für helles Haar lässt man diesen Schritt einfach weg. Das Trockenshampoo ist in einer verschlossenen Flasche einige Monate haltbar.

Verwendung: Einfach etwas Trockenshampoo auf das Haar verteilen, leicht einmassieren und 10 Minuten einwirken lassen. Zum Schluss das Haar gut durchbürsten.

Wirkung: Die Stärke entzieht das Fett auf den Haaren und lässt es wieder frisch aussehen. Natron unterstützt das Ganze, wenn man unter sensibler Haut leidet, sollte man diese Zutat jedoch besser weglassen.

Selbstgemachte Handcreme

Sicher bin ich nicht die Einzige, die gerade mit trockenen Händen zu kämpfen hat. Durch das viele Händewaschen wird unsere Haut ganz schön beansprucht, da ist eine gute Handcreme wichtig. Diese kann man ebenfalls sehr leicht selber machen.

Das braucht man:

So wird die Handcreme hergestellt:

  1. Kakaobutter und Kokosöl langsam im Wasserbad schmelzen.
  2. Sobald alles verflüssigt ist, das Jojobaöl und das ätherische Öl hinzugeben und alles gut verrühren.
  3. Die noch flüssige Masse in ein sauberes Schraubglas geben und für mehrere Stunden im Kühlschrank aushärten lassen. Fertig!

Verwendung: Einfach etwas der Creme auf die leicht nassen Hände verteilen. Dadurch kann die Feuchtigkeit optimal in die Haut eindringen und unsere Hände perfekt pflegen.

Wirkung: Das Jojobaöl hat eine regenerierende Wirkung und sorgt dafür, dass unsere Hände wieder schön weich werden, zudem wirkt es besonders pflegend und schützend auf unsere Haut.

DIY Kukuma-Maske

Als Letztes zeige ich euch eine einfache Kukurmamaske für das Gesicht. Auch wenn das Ganze erst einmal etwas gewöhnungsbedürftig aussieht, wirkt die Haut nach der Behandlung mit der Maske wunderbar frisch und kleinere Hautrötungen lassen sich beheben.

Das braucht man:

So wird die Kurkuma-Maske gemacht:

  1. Kurkuma und Honig in ein sauberes Schraubglas geben.
  2. Die Zitrone aufschneiden und den Saft in die Kurkuma-Honigmasse pressen.
  3. Alles gut umrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Fertig!

Anwendung: Etwas der Maske auf die gereinigte Haut geben und etwa 10 Minuten einwirken lassen. Anschließend alles mit warmem Wasser gründlich abspülen. Sollte die Haut danach etwas gelblich verfärbt sein, lassen sich diese Verfärbungen einfach mit einem sanften Peeling lösen.

Achtung: Keine hellen Stoffe verwenden, da dieser durch Kurkuma verfärbt wird!

Wirkung: Kurkuma hat eine starke antibakterielle Wirkung, wodurch Keime, Bakterien und Viren abgetötet werden, die sich auf unserer Haut befinden. Kleine Pickel, Mitesser und entzündete Hautstellen lassen sich durch die Kurkuma beheben. Die Maske ist im Kühlschrank etwa 1-2 Tage haltbar.

DIY Kosmetik-Etiketten zum Ausdrucken

Ich habe für die drei Produkte Etiketten gestaltet, die ihr euch runterladen und ausdrucken könnt. > Hier gehts zu den Etiketten <

Ich bin total begeistert von der Kurkuma-Maske. Sie pflegt die Haut wirklich toll und hilft gegen entzündete Hautstellen. Welches ist euer Favourit? und habt ihr überhaupt schon mal DIY Kosmetik selber gemacht? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!

Lasst es euch gut gehen!

*Partnerlink: Bei Kauf erhalte ich eine kleine Provision, das kostet euch nichts extra.

258 Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.