DIY Papierblumen: Schöne Ranunkeln ganz einfach selber machen

Den Januar haben wir nun also auch geschafft, fehlt nur noch der Februar und dann kommt auch schon langsam der Frühling wieder. Endlich! Diese ganzen grauen und ungemütlichen Tage schlagen doch irgendwann auf die Stimmung und Lust rauszugehen hat man auch nicht. Dazu kommt noch, dass ich vor kurzem mein Studium beendet habe und nun auf Arbeits- und Wohnungssuche bin. Das macht wirklich keinen Spaß und ich frage mich nach fast jeder Stellenbeschreibung warum ich überhaupt studiert habe. Um die düsteren Zeiten ein wenig zu verschönern, habe ich heute eine Anleitung und Vorlage für euch, womit ihr schöne Ranunkeln aus Papier basteln könnt. Mit den süßen Papierblumen bekommt ma direkt bessere Laune! 🙂

Frau Liebling - diy blog deko und Geschenke Ranunkeln aus Papier - Papierblumen

 

Besonders für alle die keinen so grünen Daumen haben (so wie mich), ist das DIY perfekt, denn die Ranunkeln aus Papier bleiben euch auch ohne Pflege lange erhalten und sind richtig super für eure Frühlingsdeko. Natürlich könnt ihr die Papierblumen aber auch an eure Liebsten verschenken.

Für eine DIY Papierblumen braucht man:

  • Vorlage für DIY Ranunkeln
  • 3 Blätter DIN A 4 Papier (min. 120 g/qm)
  • Drucker
  • Schere
  • Kleber
  • 1 Holzspieß
  • 1 kleine Styroporkugel
  • Wasserfarben
  • Pinsel
  • Glas mit Wasser

 

Und so werden die DIY Papierblumen gemacht:

  1. Zuerst druckt euch die Vorlage aus und schneidet die Blüten aus. Das könnt ihr ruhig unordentlich machen, achtet nur darauf die Kontur wegzuschneiden.
  2. Sortiert nun die Blüten der Größe nach und beginnt jeweils die Blütenblätter zu knicken, sodass das Papier weicher wird und die Blütenblätter eine leichte Wölbung erhalten (Siehe Foto).
  3. Nehmt den Pinsel oder einen Stift zur Hilfe und rollt nun die einzelnen Blütenblätter zur Mitte hin, sodass sie anschließend nach oben stehen. Durch das Knicken und Rollen erhalten die Blüten eine natürliche Form.
  4. Nehmt nun die kleinste Blüte zur Hand und piekst den Holzspieß in der Mitte hindurch, klebt die Styroporkugel darauf und wartet bis alles getrocknet ist.
  5. Macht auf die obere, rechte Ecke jedes Blütenblatts ein wenig Kleber. Nun wird die erste Blüte zusammengelegt, dazu werden die Blütenblätter nach innen gefaltet und jeweils die rechte Seite auf die linke Seite des nächsten Blattes geklebt (Siehe Foto).
  6. Nehmt die nächst größere Blüte und macht wieder an die obere rechte Ecke jedes Blattes und in die Mitte etwas Kleber. Piekst den Holzspieß wieder durch die Mitte und legt die Blüten ebenso wieder übereinander. Die zweite Blüte sollte zur ersten etwas versetzt werden, so sieht die Blüte natürlicher aus.
  7. Wiederholt das Ganze mit den nächsten drei Blüten. Legt zwischendurch auch mal eine Blüte andersherum übereinander, also die linke Seite über die rechte Seite des vorherigen Blattes.
  8. Bei den mittleren Blüten macht ihr den Kleber in die untere Ecke und legt sie wie gewohnt zusammen, diesmal etwas lockerer. Mit der Schere könnt ihr die Blütenblätter gegebenenfalls noch ein wenig einschneiden, damit sie sich leichter nach innen legen lassen.
  9. Das wiederholt ihr mit den restlichen Blüten und beginnt die Blüten immer etwas lockerer zusammenzulegen.
  10. Habt ihr alle Blütenblätter verklebt, legt ihr eure Ranunkel erst einmal zum trocknen.
  11. Zum Schluss wird die Ranunkel mit den Wasserfarben eingefärbt. Nehmt zuerst etwas weniger Farbe und grundiert die Blüte. Anschließend nehmt ihr etwas mehr Farbe und tupft sie stellenweise auf und verwischt diese mit einem nassen Pinsel. So entstehen Verläufe in der Blüte und sie wirkt natürlicher.
  12. Die Styroporkugel und den Stiel färbt ihr in einem hellen grün ein und fertig ist eure Ranunkel.

Frau Liebling - diy blog deko und Geschenke Ranunkeln aus Papier - Papierblumen

Frau Liebling - diy blog deko und Geschenke Ranunkeln aus Papier - Papierblumen

Viel Spaß beim Blumen basteln, lasst es euch gut gehen!

Frau Liebling DIY Blog Geschenke, Geschenkideen, Deko, Lettering

 

Verlinkt mit Creadienstag

Hallo, ich bin Judith! Ich liebe es kreativ zu sein und möchte mit meinem Blog andere Menschen dazu inspirieren selbst kreativ zu werden. Denn jeder kann kreativ werden und gerade in der Zeit von Massenproduktion gibt es nichts wertvolleres als etwas Selbstgemachtes!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.