DIY Accessoire: Sommerliches Turban Haarband selber nähen

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Accessoires: Sommerliches Turban Haarband selber nähen

*Dieser Beitrag enthält Werbung für derstoffladen.de

Juhu, mein erstes DIY Nähprojekt ist fertig und mich hat ein wenig das Nähfieber gepackt! Irgendwann würde ich mir super gerne Kleidung selber nähen, aber so weit bin ich noch lange nicht. 🙂 Deswegen zeige ich euch erstmal eine einfache Nähidee, die auch Anfänger selber machen können. Ich habe mir nämlich ein tolles, sommerliches Accessoire selber genäht. Ein Turban Haarband mit einem hübschen Muster, dass ich selbst in den Stoff gebleicht habe. 

Ich wollte schon die ganze Zeit mal etwas nähen. Bisher haben ich aber höchstens mal Vorhänge oder Tischdecken gekürzt und umgenäht, das ist jetzt nicht so spannend. So richtig getraut habe ich mich bisher einfach nicht, deswegen kam die Anfrage von derstoffladen.de genau richtig.

Bei uns in der Familie ist meine Mama der absolute Nähprofi. Sie näht wunderbare Taschen selber, was mich jedes Mal aufs Neue fasziniert. Am Anfang wird nämlich alles auf der linken Stoffseite genäht und man erkennt noch nicht viel. Am Ende wird dann alles durch ein kleines Loch gewendet und plötzlich hat man eine fertige Tasche vor sich liegen. Mich überfordert es ein wenig den Überblick zu behalten, welches Stück ich auf links und welches ich auf rechts zusammennähen muss, damit am Ende alles schön aussieht. Und dann ist da ja noch die Frage des richtigen Stoffes. Welchen Stoff verwende ich am bestens für welches Nähprojekt. Gar nicht so einfach da durchzublicken. Aber das ist auch nur Übungssache. 🙂

Als ich meinen Stoff auf derstoffladen.de gekauft habe hat es mir sehr geholfen, dass bei jedem Stoff gut erklärt wurde, welche Eigenschaften er besitzt und für was man ihn am bestens verwenden kann. Und was ich auch richtig toll finde, man bekommt zu jedem Stoff gleich das passende Garn empfohlen. Für Anfänger wie mich, ist das super hilfreich. Ich habe euch den Stoff unten verlinkt, den ich für das Haarband verwendet habe. Dann müsst ihr nicht erst lange suchen.

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Accessoires: Sommerliches Turban Haarband selber nähen

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Accessoires: Sommerliches Turban Haarband selber nähen

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Accessoires: Sommerliches Turban Haarband selber nähen

Muster bleichen und Stoffe verschönern

Bevor es ans Nähen geht, zeige ich euch wie man einfarbige Stoffe super schnell und einfach mit einem DIY Bleichstift verschönern kann. Hier für könnt ihr ganz normalen Chlorreiniger verwenden, den ihr vielleicht sogar eh schon Zuhause habt. Ich bin total begeistert von der Technik, mit dem Stift lässt sich das Muster super einfach aufmalen. So kann man aus einfarbigen Stoffen ganz einfach tolle Musterstoffe zaubern.

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Accessoires: Sommerliches Turban Haarband selber nähen

Zum Bleichen braucht man:

  • Chlorreiniger
  • eine Schüssel
  • ein alter Filzstift (muss sich auseinander nehmen lassen)
  • Zange
  • Handschuhe
  • Stoff in einer möglichst dunklen Farbe

 

Und so lässt sich das Muster bleichen:

  1. Als Erstes müssen wir den alten Filzstift auseinander nehmen. Mit der Zange ziehen wir den Stöpsel am Ende des Stiftes raus. Hierzu muss man eventuell etwas rabiater rangehen.
  2. Im nächsten Schritt müssen wir die Spitze entfernen. Hier müsst ihr etwas aufpassen, damit sie nicht kaputt geht.
  3. Spitze und Filz aus dem Stift spülen wir nun gründlich unter Wasser aus, bis keine Farbe mehr austritt.
  4. Als Nächstes geben wir Spitze und Filz in die Schüssel und übergießen sie mit Chlorreiniger. Lasst das Ganze für eine Stunde stehen.
  5. Danach können wir den Chlorreiniger weggießen und den Filzstift wieder zusammensetzen. Zieht dazu unbedingt Handschuhe an!
  6. Sollte der Stöpsel am Ende des Stiftes nicht mehr halten, könnt ihr ihn mit etwas Tape fixieren.
  7. Nun können wir das Muster mit dem Filzstift in den Stoff bleichen *(am besten schneidet ihr euch zuerst die Stoffstücke aus). Ich habe mich für Federn entschieden.
  8. Es dauert etwas bis man das Muster sieht. Sollte es euch nicht hell genug sein, malt einfach noch ein zweites mal darüber.
  9. Lasst alles gut trocknen und fertig ist unser Musterstoff.

 

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering, Pinterest

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Accessoires: Sommerliches Turban Haarband selber nähen

 

 

DIY Turban Haarband selber nähen

Jetzt zeige ich euch, wie ihr aus dem schönen Musterstoff ein tolles DIY Haarband nähen könnt. Ich bin selbst totaler Nähanfänger, also keine Sorge, die Anleitung ist wirklich ganz einfach. Falls ihr keine Nähmaschine zuhause habt, könnt ihr alternativ auch Textilkleber verwenden.

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Accessoires: Sommerliches Turban Haarband selber nähen

Für das DIY Turban Haarband braucht man:

  • einen leichten Jerseystoff (diesen habe ich verwendet)
  • Nähgarn (das passende Garn bekommt man im Shop direkt angezeigt)
  • Stoffschere
  • Maßband
  • Schneiderkreide
  • Stecknadeln
  • Bügeleisen

Und so wird das Haarband genäht:

  1. Als Erstes müsst ihr euren Kopfumfang messen, damit das Haarband später auch gut passt. Mein Kopf hat einen Umfang von 58 cm (Ich habe viele Haare! 🙂 ), dazu rechnen wir 1 cm Nahtzugabe und 1 cm damit es lockerer sitzt. Somit muss unser Stoffstück eine Länge von 60 cm haben.
  2. Wir müssen zwei Rechtecke aus dem Jersey, in den Maßen 60 x 23 cm ausschneiden. Achtet darauf, dass sich die Rechtecke der Länge nach dehnen. (Die Rechtecke müssen wir ein langes Gummiband auseinander ziehbar sein).
  3. *Mit der Schneiderkreide können wir uns die Maße auf die linke Seite des Stoffes aufmalen und anschließend ausschneiden.
  4. Legt die Rechtecke der Länge nach, in der Mitte zusammen und steckt alles mit Stecknadeln fest. Die linke Seite ist außen, das Muster innen.
  5. Die Rechtecke nähen wir nun mit einem einfachen Zickzackstich zusammen.
  6. Als Nächstes werden die Schläuche gewendet, sodass die gemusterte Seite außen liegt. Die Naht wird mittig gelegt.
  7. Legt die Naht schön flach, anschließend bügeln wir vorsichtig darüber.
  8. Jetzt können wir das Haarband zusammenlegen. Dazu legen wir den ersten Schlauch so vor uns, dass die Naht oben liegt. Der zweite Schlauch wird über Kreuz, auf den Ersten gelegt, hier liegt die Naht unten.
  9. Die beiden Enden des unteren Schlauchs werden jetzt zusammengelgt und anschließend ebenfalls die beiden Enden des oberen Schlauchs.
  10. Im nächsten Schritt legen wir die rechte Seite des Haarbands auf die linke. Jetzt könnten wir theoretisch das Haarband zusammennähen. Damit man das unsaubere Ende aber später nicht sieht, verrate ich euch noch einen kleinen Trick.
  11. Klappt die obere Lage noch einmal nach rechts auf und dreht sie einmal um, sodass die Naht unten liegt.
  12. Legt die Lage nun unter die anderen. Nun sollte oben und unten jeweils eine Naht nach außen liegen.
  13. Jetzt können wir unser Haarband, mit einem einfachen Stich zusammennähen.
  14. Zum Schluss wenden wir die untere Lage wieder und klappen das Haarband auf. Fertig!

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Accessoires: Sommerliches Turban Haarband selber nähen

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Accessoires: Sommerliches Turban Haarband selber nähen

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Accessoires: Sommerliches Turban Haarband selber nähen

Gefällt euch das Haarband? Ich liebe es jetzt schon und habe mir direkt noch zwei weitere genäht. 🙂 Falls ihr euch auch eins näht, zeigt mir euer Haarband doch auf Instagram unter #frauliebling_diy

Viel Spaß beim Nähen und einen schönen Sonntag!

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Hallo, ich bin Judith! Ich liebe es kreativ zu sein und möchte mit meinem Blog andere Menschen dazu inspirieren selbst kreativ zu werden. Denn jeder kann kreativ werden und gerade in der Zeit von Massenproduktion gibt es nichts wertvolleres als etwas Selbstgemachtes!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.