DIY Seife mit Rosenduft selber machen und verschenken

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Rosen Seife selber machen und verschenken

Enthält Werbung für Rico Design

Heute darf ich euch eine DIY Idee zeigen, die ich schon die ganze Zeit mal ausprobieren wollte. Als Geschenk zum Muttertag habe ich nämlich eine duftende Rosenseife selber gemacht und hübsch verpackt. So kann man die Seife direkt verschenken und ich finde, in der süßen Verpackung sieht die Seife richtig hochwertig aus. 

Damit auch ihr eure Seife so hübsch verpacken könnt, habe ich für euch eine Vorlage erstellt. Darin findet ihr zum einen die Schablone für die Seifenverpackung und zum anderen findet ihr dort dieses hübsche, bunte Papier. Das habe ich nämlich mit Brushpens gestaltet und digitalisiert. Und falls euch die süße Geschenkverpackung bekannt vorkommen, die habe ich euch bereits 2016 in diesem Blogpost gezeigt. Übrigens, falls ihr ein ganzes Wellness-Set für eure Mamas selber machen wollt, ich habe euch ja schon so einige DIY Kosmetik gezeigt. Perfekt für das Wellnesspaket wäre doch mein Watermelon Lip Scrub und das Kokos-Zitronen Peeling. Wenn ihr euch die Blogposts durchlest werdet ihr feststellen, dass ich ziemlich begeistert von Kokosöl bin. Deswegen beinhaltet meine Rosenseife auch wieder welches. 🙂 Es duftet nämlich soooo gut und zaubert zarte Haut. Ihr könnt natürlich auch ein anderes Öl verwenden.

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Rosen Seife selber machen und verschenken

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Rosen Seife selber machen und verschenken

Das braucht man für die Seife:

  • Rohseife weiß (man kann auch transparente Seife mit weißer mischen)
  • Seifenfarben Blau / Rose / Gelb
  • Seifenduft “Rose”
  • Silikonform
  • Kokosöl
  • getrocknete Rosenblätter
  • 4 Gefäße

Und so wird die Rosenseife gemacht:

  1. Im ersten Schritt müssen wir unsere Seife erstmal in kleine Stücke schneiden. Je kleiner die Stücke, desto schneller lässt sie sich einschmelzen. Auch die Rosenblätter schneiden wir klein.
  2. Für meine Silikonform hatte ich pro Farbe etwa 100 Gramm Seife verwendet. Stellt euch einfach eine weitere Form dazu, da kann man prima alle Reste reingießen.
  3. Nun schmelzen wir unsere Seife langsam im Wasserbad ein (die Seife darf nicht kochen!). Verteilt die Seifenstückchen dazu auf eure vier Gefäße (gelb, blau, rosa, weiß) und gebt pro Gefäß einen Teelöffel Kokosöl dazu. Niemals die Seife direkt im Topf schmelzen sondern nur im Wasserbad! Achtet auf die Angaben auf der Seifenverpackung. Da die Seife wieder ziemlich schnell fest wird, habe ich jede Farbe einzeln gegossen.
  4. Ist die Seife geschmolzen, gebt schnell ein paar Tropfen Seifenduft (etwa 4 Tropfen) und die Seifenfarbe hinzu. Von der gelben Farbe muss man ein paar Tropfen mehr verwenden, um einen intensiven Farbton zu erhalten. Von den andern beiden Farben habe ich jeweils nur einen Tropfen verwendet.
  5. Jetzt nehmen wir uns einen Löffel zur Hand und verteilen unsere geschmolzene Seife in der Form. Füllt die Form nur zu 3/4 voll und streut ein paar der Rosenblätter hinein.
  6. Die Seife muss jetzt erstmal fest werden. In der Zwischenzeit können wir einfach die anderen Farben gießen.
  7. Zum Schluss wird der weiße Teil gegossen. Hier verzichtet ihr einfach nur auf die Farbe, der restliche Ablauf ist gleich.
  8. Nun lassen wir die Seife richtig aushärten. Dazu könnt ihr sie ins Eisfach stellen, dann geht es schneller.

Zum Thema Wasserbad, verwendet auf jeden Fall ein Gefäß, das nicht mit Wasser voll läuft, wenn es umkippt. Genau da ist mir nämlich mehrfach passiert und ich konnte von vorne anfangen. Meine blaue Seife ist übrigens so gepunktet, weil ich mal wieder nicht richtig gelesen habe und statt blauer Farbe Mint bestellt habe. Ist auch schön, passt aber leider nicht ins Bild. 🙂 Alternativ habe ich blaue Lebensmittelfarbe genommen. Und wem das Pink zu intensiv ist, der könnte rote Seifenfarbe verwenden. Dann erhält man eventuell einen rötlicheren Rosaton. Das habe ich aber nicht ausprobiert.

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Rosen Seife selber machen und verschenken

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Rosen Seife selber machen und verschenken

Das braucht man für die Seifenverpackung:

Und so könnt ihr eure Seife hübsch verpacken:

  1.  Als Erstes ladet euch beide Vorlagen runter und druckt sie aus.
  2. Schneidet im Anschluss die Schablone für die Verpackung aus dem gedruckten Geschenkpapier aus.
  3. Die einzelnen Seifen habe ich in ein Stück rosafarbenes Seidenpapier gewickelt und mit einem Stück buntem Tape fixiert.
  4. Legt die eingewickelte Seife anschließend in die Mitte der Verpackung.
  5. Schlagt zwei Seiten in der Mitte zusammen und fixiert auch diese mit einem Stück Tape.
  6. Die anderen beiden Seiten schlagt ihr ebenfalls in der Mitte zusammen und fixiert sie mit dem runden Aufkleber.
  7. Um die gesamte Verpackung habe ich noch ein Stück Kordel gewickelt und mit einer Schleife verknotet.
  8. Zum Schluss könnt ihr euch noch ein Label basteln. Schneidet euch dazu aus dem Tonkarton ein Herz aus und beschriftet es mit dem weißen Marker. Auf die Vorderseite habe ich “Handmade with Love” geschrieben und auf die Rückseite um welche Seife es sich handelt.
  9. Das Label habe ich unten an die Seife gesteckt. Fertig!

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Rosen Seife selber machen und verschenken

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Rosen Seife selber machen und verschenken Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Rosen Seife selber machen und verschenken

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Rosen Seife selber machen und verschenken

 

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering, Pinterest

Frau Liebling - DIY Blog - Deko, Geschenke, Lettering - DIY Rosen Seife selber machen und verschenken

 

Was sagt ihr, gefällt euch die Seife? Wenn ihr auch welche selber macht, zeigt mir eure Ergebnisse doch auf Instagram, unter #frauliebling_diy.

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Sonntag! Lasst es euch gut gehen!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Hallo, ich bin Judith! Ich liebe es kreativ zu sein und möchte mit meinem Blog andere Menschen dazu inspirieren selbst kreativ zu werden. Denn jeder kann kreativ werden und gerade in der Zeit von Massenproduktion gibt es nichts wertvolleres als etwas Selbstgemachtes!

Über einen Kommentar würde ich mich freuen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.